close

 
helenefischer

Und Ich Vermiss' Dich Auch
by Helene Fischer



Ich hab´dir angesehen, du wirst bald wieder zu ihr gehen.
Wer mit dem Feuer spielt, der muss auch mal in Flammen steh´n.
Und ich sagte noch zu dir „Geh zum Teufel, bleib bei ihr!“
Dabei weiß ich doch, du willst mich wieder sehen.

Und ich vermiss´dich auch,
Bei Tag und Nacht.
Weil ich dich einfach brauch´,
Bei Tag und Nacht.
Denn das mit uns, das war so groß, das kommt nie mehr.
Und ich vermiss´dich auch,
Nur dich allein.
Ich geb´dich niemals auf,
Will bei dir sein.
Sonst laufen wir nur unsren Träumen hinterher.

Nur ein paar Schritte lang, hör´ich dich draußen vor der Tür.
du bist gegangen, weil du immer Mitleid hast - mit ihr.
Sag mir was hat sie davon, sei doch stark und sag´s ihr schon.
Ich will endlich einen Morgen seh´n mit dir.

Und ich vermiss´dich auch,
Bei Tag und Nacht.
Weil ich dich einfach brauch´,
Bei Tag und Nacht.
Denn das mit uns, das war so groß,das kommt nie mehr.
Und ich vermiss´dich auch,
Nur dich allein.
Ich geb´dich niemals auf,
Will bei dir sein.
Sonst laufen wir nur unsren Träumen hinterher.

Wenn du mich liebst,
Ganz ehrlich liebst.
Gib´ sie frei und sag,
Das ich dir wichtig bin!

Und ich vermiss´ dich auch,
Bei Tag und Nacht.
Weil ich dich einfach brauch´,
Bei Tag und Nacht.
Denn das mit uns, das war so groß, das kommt nie mehr.
Und ich vermiss´dich auch,
Nur dich allein
Ich geb´dich niemals auf,
Will bei dir sein.
Sonst laufen wir nur unsren Träumen hinterher.

Sonst laufen wir nur unsren Träumen hinterher!
---
Lyrics powered by LyricFind
written by FRANKURTER/REITZ
Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC